Neueste Artikel

Hauspostille November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Lesetigerinnen und Freunde des „Wiener Bücherschmaus“!

Weihnachten naht in großen Schritten; damit auch die Zeit, in der man besonders gerne Bücher schenkt.

Mit unserem Bücherabo kredenzen wir Ihnen, wahlweise für sechs Monate oder ein Jahr, eine kuratierte Auswahl an neuwertiger Secondhand-Literatur. Sie können einen Geschenkgutschein erwerben oder selbst eine individuelle Melange aus folgenden Bereichen zusammenstellen:

  • Romane, Erzählungen, Novellen aus aller Welt
  • Österreichiche Literatur
  • Kriminalroman
  • Lyrik
  • Kochbücher

Ergänzend dazu steht Ihnen ein Kinder- und Jugendbuchabo zur Verfügung. Näher Infos finden Sie auf der Seite Bücherabo.

In unseren Online-Shop können Sie in Ruhe gustieren und das passende Geschenk wählen. Wir bieten eine breite Auswahl an preisgünstigen, gepflegten Seconhand-Büchern. Von Belletristik über Ratgeber bis zu Kunstbüchern und wissenschaftlicher Literatur ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zusätzlich können Sie Neuerscheinungen bzw. jedes über den Buchhandel bestellbare Buch bei uns beziehen.

Drei gute Gründe für einen Buchkauf beim „Wiener Bücherschmaus“:

  • Sie erwerben bei uns hochwertige Literatur zu günstigen Preisen.
  • Sie nutzen den Rohstoff Papier nachhaltig. Eine Tonne davon benötigt bei der Herstellung so viel Energie wie eine Tonne Stahl.
  • Sie unterstützen unsere vielfältigen Leseförderinitiativen.

Sowohl Buchspenden als auch Buchkäufe bilden die Basis unserer Tätigkeit. Diese und das Engagement des Bücherschmaus-Freiwilligen Teams haben es bisher ermöglicht, zirka 10.000 Bücher über unsere Verschenkbuchregale zu verteilen, die kostenlosen Bücherkoffer „Bücher auf Rädern“ in zahlreiche Klassen zu bringen und Lesungen, Schattentheater und Workshops für kleine und große Lesetiger zu organisieren.

Sie sind momentan gut mit Literatur versorgt? Mit einer Bücherspende oder einer Überweisung auf das Konto des gemeinnüzigen Vereins „Wiener Bücherschmaus“ können Sie die Leseförderinitiative trotzdem unterstützen: Wiener Bücherschmaus – Verein für Leseförderung und Buchkultur: IBAN: AT11 1400 0022 1085 9759 Verwendungszweck: Spende

Danke für Ihr Interesse, bleiben Sie uns weiterhin gewogen – herzliche Grüße,

Georg Schober für den „Wiener Bücherschmaus“

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Buchabo neu

Das Buchabo für die „kleine Geldbörse“.

BuchaboDie Abonnements des „Wiener Bücherschmaus“ werden, nomen est omen, um ein Buchabo mit Kochbüchern erweitert. Ab sofort können Sie aus folgenden sechs Genres wählen:

  • Romane, Erzählungen, Novellen aus aller Welt
  • Österreichische Literatur
  • Kriminalroman
  • Lyrik
  • Kinder und Jugendbücher
  • Kochbücher

Das Abo besteht aus neuwertigen Secondhand-Büchern und bietet Ihnen für ein halbes Jahr oder Jahr eine handverlesene Buchauswahl. Sie können das Abonnement auch als Geschenkgutschein erwerben.

Sie unterstützen durch den Kauf des Abos die Leseförderinitiativen des Wiener Bücherschmaus und tragen zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen bei.

Nähe Infos finden Sie auf der Site „Buchabo“.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Novemberpogrome 1938

NovemberpogromeDie Novemberpogrome 1938, von den NationalsozialistInnen auch zynisch „Reichskristallnacht“ genannt, verursachten in Österreich (sogenannte Ostmark) in der Nacht vom 9. auf den 10. November den Tode von mindestens 30 Juden / Jüdinnen, mehr als 6500 wurden verhaftet und aus Wien rund 4.000 ins Konzentrationslager Dachau deportiert.

Im gesamten Deutschen Reich wurden während der Novemberpogrome etwa 400 Menschen ermordet. Ungefähr 30.000 Juden und Jüdinnen wurden in Konzentrationslager verschleppt. Dort wurden nochmals Hunderte getötet oder starben an den Folgen der Haft. Fast alle Synagogen – etwa 1400 – und viele jüdische Friedhöfe in Deutschland und Österreich wurden zerstört.

Der „Wiener Bücherschmaus“ bietet in seinem Online-Shop eine umfangreiche Literaturauswahl im Bereich Judaica und Nationalsozialismus / Antifaschismus.

Die Novemberpogrome stellen den Übergang von der Diskriminierung und Ausgrenzung der Juden / Jüdinnen seit 1933 zur systematischen Verfolgung dar. Nicht einmal drei Jahre später münden die Verbrechen der NationalsozialistInnen in den Holocaust.

„Kommt alle, von Treblinka, Auschwitz, Belzec, von Ponar
Von Sobibor, mit aufgerissnen Augen kommt, macht los!
Ich will, daß Euer stummes Schrein zu einem Schrei erstarrt
Im Schlamm, im Sumpf versunken und in faulem Moos.“

Aus Jizchak Katzenelson: „Großer Gesang vom ausgerotteten jüdischen Volk“

Die Novemberpogrome im ORF

Anlässlich des Jahrestages gedenkt ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 8. November 2019, der Opfer der Novemberpogrome mit einem vierteiligen Schwerpunkt und zeigt u. a. die Übertragung der Gedenkmatinee aus dem Jüdischen Museum Wien.

Den Auftakt machen zwei TV-Premieren, beginnend mit der Dokumentation „Die Vertreibung der Intelligenz“ (9.00 Uhr), in der 16 Wissenschafter/innen zu Wort kommen, die von den Nationalsozialisten aus Österreich vertrieben wurden. Darunter die Literaturwissenschafterin Ruth Klüger, der Neurowissenschafter Eric Kandel, der Physiker Walter Kohn und der Chemiker Martin Karplus.
Eine weitere Neuproduktion steht mit „Erika Freeman – Auf den Spuren eines unglaublichen Lebens“ (9.55 Uhr) auf dem Programm. Der Film von Eberhard Büssem erzählt die Geschichte der berühmten Psychoanalytikerin, die mit zwölf Jahren als Jüdin vor dem Naziregime in die USA floh.

Es folgt die von Ernst Pohn und Sabrina Peer gestaltete ORF-III-Eigenproduktion „‚Arisierung‘ – Der große Raubzug“ (10.40 Uhr). Der Film veranschaulicht das System, mit dem die jüdische Bevölkerung unter Zwang aus der Wirtschaft verdrängt wurde, sowie die existenziellen Konsequenzen für die Betroffenen.

Um 11.30 Uhr überträgt ORF III die Gedenkmatinee anlässlich der Novemberpogrome live aus dem Jüdischen Museum Wien. Diese wird von Bundeskanzleramt, Israelitischer Kultusgemeinde und Jüdischem Museum Wien gemeinsam begangen.

Weiterführende Links zum Gedenken an die Novemberpogrome:

Österr. Mediathek: Archivquellen zum Gedenken an die Novemberpogrome von 1938.
Rundgang im Gedenken an die Novemberpogrome in Wien.

Die Fotos wurden vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes zur Verfügung gestellt.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Essen im Bilderbuch – Workshop

Lesender ZwergEssen bietet weit über seine physiologische/materielle Funktion hinaus Möglichkeiten, die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Tischsitten und der Umgang mit Nahrungsmittel sind eine Form der literarischen Darstellung menschlicher und tierischer Figuren. Sozial erwünschtes Essverhalten nicht (mehr) zu erfüllen, ist aber auch Ausdruck für Ablösung aus der Herkunftsfamilie. Anhand ausgewählter Bilderbücher wählen wir verschiedene kulinarische Situationen aus und betrachten Erzählanlässe zum Thema Eigenständigkeit.

Referentin: Maga. Petra Öllinger („Wiener Bücherschmaus“ – Verein für Leseförderung und Buchkultur. Psychologin, Autorin, Schreibcoach, ausgebildete Vorlesepatin, Absolventin des STUBE-Fernkurses für Kinder- und Jugendliteratur)
Termin: Mittwoch, 25. September 2019, 9-12 Uhr
Ort: Stephansplatz 3, 1010 Wien
Kostenbeitrag: 20 Euro
Anmeldung: Mail an Frau Katja Ratheiser

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Wohin mit Ihrer Bücherspende in Wien?

Bücherspende - ein Regal mit gespendeten Büchern Mit Ihrer Bücherspende an den gemeinnützigen Verein „Wiener Bücherschmaus“ unterstützen Sie dessen Leseförderprojekte und schaffen Platz in Ihrem Bücherregal.

Ihre Bücherspende wird in fünf Verschenkbuchregalen weitergegeben, hilft bei der Finanzierung unserer Workshops und des Projektes „Bücher auf Rädern“, das Schulen und Kindergärten kostenlos mit Büchern versorgt.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0677 612 659 11 oder via E-Mail.

Wir freuen uns über Ihre Bücherspende aus folgenden Bereichen:

  • Gut erhaltene Literatur aller Genres
  • Belletristik / Sachbücher
  • Fremdsprachige Literatur
  • Fachbücher aus den Bereichen der Sozial- und Geisteswissenschaften bzw. Naturwissenschaften
  • Kinderbücher und Comics
  • Literaturzeitschriften

Folgendes Bücherspenden können wir nicht verwerten:

  • Basar- und Trödelreste
  • Verschmutzte oder beschädigte Bücher (Wasserschaden, Lager- und Kellergeruch, Rauchgeruch, Schimmel)
  • Stark beschriebene Bücher, Bücher mit vielen Markierungen
  • Reader’s Digest Auswahlbücher
  • Enzyklopädien und Lexika, außer Fachlexika
  • Fachbücher aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Medizin, Gesundheit, Pädagogik, die älter als 10 Jahre sind und Computer- Fachbücher, die älter als 4 Jahre sind
  • Schulbücher

Derzeit können wir Ihre Bücherspende leider nicht abholen.

Wenn Sie Ihr Weg in der Nähe des Westbahnhofes vorbeiführt, nehmen wir Ihre Bücherspende gerne am Vereinssitz in der Garbergasse 18, 1060 Wien entgegen.

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir einen individuellen Übergabetermin für Ihre Bücherspende vereinbaren können.
T: 0677 612 659 11
E: info(at)buecherschmaus.wien
I: https://buecherschmaus.wien

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Leseförderung – Bücher auf Rädern

Die „rollende“ Leseförderung.

Ein Koffer voller BücherMit Beginn des neuen Schuljahres rollt die kostenlose Leseförderung „Bücher auf Rädern“ des Vereins „Wiener Bücherschmaus“ wieder in die Schulklassen. Zu diesem Zweck finden circa zwanzig Bücher bzw. Medien in einem Trolley Platz. Der Inhalt wird auf der Grundlage der Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in Zusammenarbeit mit den zuständigen pädagogischen Fachkräften zusammengestellt.

Wir laden Sie ein, mithilfe des vom „Wiener Bücherschmaus“ individuell zusammengestellten Leseförderangebotes „Bücher auf Rädern“, Kinder und Jugendliche beim Erwerb ihrer Lesekompetenz zu unterstützen.

Bücher auf RädernEinige wenige Koffer warten noch darauf, befüllt zu werden und ihre Reise zu den Kindern und Jugendlichen anzutreten.

Nähere Infos finden Sie auf der Seite „Bücher auf Rädern“. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage bzw. Bewerbung.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Neues Verschenkbuchregal in Wien-Mariahilf

Verschenkbuchregal Mi BarrioVergangenes Wochenende hat der „Wiener Bücherschmaus“ im Rahmen von „Car[e]less Future. Straße der Zukunft …“ das fünfte Verschenkbuchregal in Wien Mariahilf, im Mi Barrio, Münzwardeingasse 2 eröffnet.

Die kostenlos zur Verfügung gestellten Bücher gibt es nun nahezu rund um die Uhr.
Für Nachtschwärmer bis nach Mitternacht im Mi Barrio. Und wer meint, „der frühe Vogel fängt den Wurm“, kann sich seine kostenlose Morgenlektüre wochentags ab 07:30 im Amtshaus Mariahilf abholen.

Buchspenden nehmen wir gerne am Vereinssitz des „Wiener Bücherschmaus“ entgegen. Nachrichten bitte über Kontakt oder 0677/612 659 11.

Mit Ihrer Buchspende ermöglichen wir Menschen mit kleinem Budget den Zugang zu lesenswerter Literatur. Gute Bücher werden nicht vorzeitig zu Altpapier. Müll wird vermieden und Ressourcen werden geschont.

Die Verschenkbuchregale befinden sich an folgenden Orten:

  • im Amtshaus Mariahilf
  • in der Farbenfachhandlung Görbicz
  • im Mi Barrio
  • im Nachbarschaftszentrum Gumpendorf
  • in der Volkshochschule Mariahilf

Amtshaus Mariahilf: Amerlingstr. 11, 1060 Wien
Mo-Fr: 7:30-15:30 sowie
Do: 7:30 – 18:00

Mi Barrio: Münzwardeingasse 2, 1060 Wien
Die-Do: 17:00-00:30
Fr & Sa: 17:00-02:00 Uhr
Sonn- & Feiertags: 11:00-00:00 Uhr

Farbenfachhandlung Görbicz: Stumperg. 54, 1060 Wien
Mo / Di / Do / Fr: 8:30-12:30, 14:30-18:00
Mi: 8:30-12:30
Sa: 8:30-12:00

Nachbarschaftszentrum 6: Bürgerspitalg. 4–6, 1060 Wien
Mo / Mi / Do: 08:30-12:00, 13:00-17:00
Di: 08:30-12:00, 13:00-16:00
Fr: 08:30-13:00

VHS Mariahilf Neubau Josefstadt: Damböckgasse 4, 1060 Wien
Mo-Do: 9:00-12:00 und 14:00-19:30
Fr: 9:00-12:00 und 14:00-18:30

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Car[e]less Future. Straße der Zukunft …

… und der Wiener Bücherschmaus ist mit einem Verschenkbuchregal und Infos über die gleichnamige Leseförderinitiative mit dabei.

WANN: Sa. 13.07.2019 von 12:00 – 22:00 Uhr
WO: Münzwardeingasse, 1060 Wien 

Deine Straße ohne Autos. Unser Platz. Wie nutzen wir ihn?

Baue mit uns die Wohnstraße der Zukunft.

Diskutiert unter anderem mit Hysterisches Globusgefühl, system change not climate change und Kollektiv Raumstation über Kultur, Politik und How – To in der Straße der Zukunft.

Eine Oper, eine Lesung, ein Konzert, ein Tanz, ein Gemälde – und das alles auf der Straße.

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Großstädte, um Erfüllung, Freiheit oder Glück zu finden. Steigende Mieten zwingen jedoch zunehmend an den Stadtrand. Tag für Tag kommen diese Leute ins Zentrum, um Geschäfte zu erledigen. Auf dem Weg in die Innenstadt verlieren sie Zeit, verursachen Staus und dicke Luft. Solche Pendler_innen sind Teil einer florierenden Wirtschaft, doch angesichts der globalen Herausforderung des Klimawandels, sind wir auf ein Mobilitätssystem angewiesen, das mit weniger Emissionen funktioniert.
Stellen Sie sich Straßen ohne Autos vor. Welche Räume würden aus den endlosen Parklücken resultieren? Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik könnten nur wenige Schritte entfernt sein. Ein sicherer Spielplatz für Kinder, ein Raum für politischen und künstlerischen Ausdruck oder ein Umschlagplatz für Wissen und Know – How Ihnen gehört die Straße von morgen, die Straße ohne Autos!

PROGRAMM IN DER MÜNZWARDEINGASSE
12:00 – 14:00 Uhr: Workshops/Talleres – Part I
12:00 – 14:00 Uhr, Children´s Workshop – Kinderworkshop – Taller para niñas/os
14:00 – 15:00 Uhr, Siglinde (Oper)
15:00 – 18:00 Uhr, Workshops/Talleres – Part II
16:00 – 17:00 Uhr, Siglinde (Oper)
19:00 – 21:00 Uhr, Final Debate – Podiumsdiskussion – Debate
21:00 – 22:00 Uhr, Lesung auf der Straße
22:00 – 00:00 Uhr, Fest im Mi Barrio

Freier Eintritt

Beitragsbild © Bwag/Wikimedia

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Radio SGT

Radio SGT (es geht eh) – Satire live

Aus der Hitze des Juni kommt die Einladung zu einem wohl durchlüfteten Abend mit völlig neuen erlesenen Sketches.

Andre Blau und Regina Adler bieten aus dem Landesstudio Mariahilf einen weiteren Abend mit Radio SGT.

… freundlich szenischen Irrsinn
… Lesecomedy mit Kultpotential
… Pointen, Dramatik und fundiertes Chaos

Radio SGT es geht eh Erleben Sie dieses Mal: Clara Wollebner (Chefmoderatorin), Bertel Nadolny (zweiter Chefmoderator) und als Gäste einen Spezialisten für die moderne Rasenpflege, ein Pärchen auf dem Weg zur Konfliktlösungskompetenz, einen philosophischen Sicherheitsbeauftragten, einen Reiseberater mit speziellen Angeboten, eine exekutierende Verhaltensforscherin …

Gast des Abends: Kabarettist und Musiker ALEXANDER SEDIVY

Wann: Montag, 17. Juni 2019 um 19:30
Schauplatz: Sendesaal im Marchettischlössl in der Gumpendorfer Straße 95, 1060 Wien.

Live Streaming: ab 19:30 Uhr via Instagram oder facebook.

Höchsteigener Besuch der Veranstaltung sowie das Weiterleiten dieser Einladung über vielfältige Netzwerkkonstellationen sind möglich und höchst erwünscht.

Eintritt: freie und willige Kollekte

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Richtigstellung

Als ich heute in der von mir grundsätzlich geschätzten „Wiener Bezirkszeitung“ (Ausgabe 21 vom 22./23.Mai 2019) blätterte, stieß ich auf Seite 44 zu meiner großen Verwunderung auf folgenden Hinweis:

„Der liebe Wiener Bücherschmaus
Der ‚Wiener Bücherschmaus‘ ist eine Buchhandlung, die mit einem sozialen Leseförderprojekt den Gusto auf Literatur weckt. Am Samstag, 25.Mai, von 10 – 13 Uhr werden zahlreiche Bücher zum kostenlosen „Verlesen“ zur Verfügung gestellt. Weitere Infos: www.buecherschmaus.wien“

Der Beitrag wurde nicht vom Wiener Bücherschmaus initiiert und bis auf die Internetadresse, stimmt an der in der Rubrik „Bezirksnavi Mariahilf“ veröffentichten Meldung leider rein gar nichts. Weder werden von uns am morgigen Samstag, 25.5.2019, zahlreiche Bücher zum „Verlesen“ zur Verfügung gestellt noch befindet sich die Buchhandlung des „Wiener Bücherschmaus“ in der Garbergasse 13.

Die Buchhandlung des gemeinnützigen Vereins „Wiener Bücherschmaus“, ist seit Dezember 2017 geschlossen. Seither bieten wir ausgewählte Literatur über unseren Online Shop an.

In Schulen und Jugendeinrichtungen sind wir wienweit nach wie vor mit dem kostenlosen Leseförderprojekt „Bücher auf Rädern, Workshops und Lesungen aktiv. Darüber hinaus betreuen wir vier Verschenkbuchregale und eine Büchertasche in Mariahilf.

Für den Wiener Bücherschmaus
Georg Schober

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus