Leseförderung

Der Verein Wiener Bücherschmaus engagiert sich im Bereich der Leseförderung. Getragen wird die Leseförderung von einem ehrenamtlichen Team, das dafür sorgt, dass die zur Verfügung gestellten Bücherspenden bei möglichst vielen Menschen den Gusto auf Lesen wecken. Die gespendete Literatur wird entweder in vier Verschenkbuchregalen in Wien-Mariahilf angeboten bzw. kostenlos an Organisationen und Vereine aus dem Sozial- und Bildungsbereich weitergegeben oder verkauft. Der Verkaufserlös finanziert beispielsweise das kostenlose Leseförderprojekt „Bücher auf Rädern“, für Schulen und Kindergärten und unsere Workshops zum Thema Leseförderung.

Warum ist Leseförderung so wichtig

Fast eine Million der ÖsterreicherInnen zwischen 16 und 65 Jahren haben Schwierigkeiten beim Lesen und verstehen komplexerer Texte.
Wenn Kinder früh entdecken, dass Lesen Freude machen kann, werden sie als Erwachsene gut lesen und damit selbst an ihrer Bildung arbeiten können.

Wer liest, lernt verstehen. Quelle: Bundesverband Leseförderung e.V.9 Urheberin: Isabelle Dinter. Litterarius in der Wikipedia.Wer versteht, kann Fragen stellenWer Fragen stellt, kann veraendern

Bildquelle:
Bundesverband Leseförderung e.V.: Die Urheberin Isabelle Dinter gestattet die Weiterverbreitung, Bearbeitung und kommerzielle Nutzung unter der Bedingung der angemessenen Nennung der Urheberschaft. Via Wikimedia Commons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.