Presse

  • Pressetext 2021

  • Sieben Jahre Wiener Bücherschmaus – Verein für Leseförderung und Buchkultur

    Der „Wiener Bücherschmaus“ macht seit 2015 Appetit aufs Lesen. Die Initiative sammelt Bücherspenden und verwendet sie für lesefördernde Projekte.

    „Unser Ziel ist es, insbesondere Kinder und Jugendliche fürs Lesen und die Vielfalt der Literatur zu begeistern.“, meint Mitinitiatorin Petra Öllinger. „Wenn Kinder früh entdecken, dass Lesen Freude machen kann, werden sie als Erwachsene gut lesen und damit selbst an ihrer Bildung arbeiten können“, ergänzt Initiator Georg Schober. Getragen wird die Leseförderinitiative „Wiener Bücherschmaus“ von einem ehrenamtlichen Team, das dafür sorgt, dass die zur Verfügung gestellten Bücherspenden bei möglichst vielen Menschen den Gusto auf Lesen und Literatur wecken.

    „Bücher auf Rädern“…

    … ist ein für Schulen konzipiertes Leseförderprojekt. Es besteht jeweils aus einem Trolley, der mit circa 20 Büchern gefüllt für ein (Schul-)Jahr verliehen wird. Der Inhalt wird mit den pädagogischen Fachkräften auf Grundlage der Interessen der Kinder und Jugendlichen zusammengestellt. „Bücher auf Rädern“ geht von Kind zu Kind und kann zuhause mit Geschwistern und Eltern erforscht werden.

    Workshops machen Appetit auf mehr

    SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern erhalten Tipps, wie das Leseinteresse gesteigert werden kann. Dazu zählen einerseits kindgerechte kreative Methoden wie „Geschichten von der Wäscheleine“ oder die „Buch-Hitparade“. Andererseits bieten Workshops für Erwachsene auch Einblick in unterschiedliche theoretische Fragen wie „Welchen Einfluss hat die Gestaltung eines Buches auf die Lesefreude?“, „Welche Themen motivieren zum Lesen?“, „Welche Rolemodels gibt es in der Kinder- und Jugendliteratur?“

    Verschenkbuchregale: Für den kleinen Gusto zwischendurch …

    … bietet der „Wiener Bücherschmaus“ LiteraturfreundInnen umfangreichen Lesestoff in fünf Verschenkbuchregalen. Diese finden sich teils an für Bücher ungewöhnlichen Orten, wie in einem Farbenfachgeschäft. Insgesamt wurden bisher über 15.000 gepflegte Secondhand-Bücher kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Bücher spenden, Lesekompetenz fördern

    Wie kommt die Initiative zu Büchern? Neben Spenden von Verlagen sind es LiteraturfreundInnen, die Bücher zur Verfügung stellen. Willkommen sind gut erhaltene Bücher vom Kinderbuch über Belletristik bis zur wissenschaftlichen Literatur. Der Großteil der Spenden wird kostenlos weitergegeben.

    Onlineshop und Bücherabo

    Ein Teil der Bücher dient der Finanzierung des Projektes. Sie werden im Onlineshop des „Wiener Bücherschmaus“ angeboten oder in Form des Bücherabos „Literaturschmankerl“ verkauft. Das Bücherabo des „Wiener Bücherschmaus“ bietet eine kuratierte Auswahl von neuwertigen Secondhand-Büchern für sechs Monate oder ein Jahr. Gewählt werden kann dabei aus folgenden Genres: Romane, Erzählungen, Novellen aus aller Welt // Österreichische Literatur // Kriminalromane // Lyrik // Kochbücher // Hörbücher. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein besonders günstiges Abo für Kinder und Jugendliche. <>

    Kontakt: Wiener Bücherschmaus – Verein für Leseförderung und Buchkultur, c/o Georg Schober / Petra Öllinger, Garbergasse 18, 1060 Wien. E-Mail: info@buecherschmaus.wien Telefon: 0677 / 612 659 11.

    1 Kommentar

    1. Pingback: GUTES TUN – BÜCHER GEWINNEN » Duftender Doppelpunkt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.