Uncategorized
Schreiben Sie einen Kommentar

Kölner Leselust – ein Solitär unter den Literaturblogs

Preziosen aus der Welt der Blogs und Verlage – Teil 1 Kölner Leselust

Die „Kölner Leselust“ ist gelebte Freude am Lesen und Vorlesen

Leselust pur. Auf dem aufgeblätterten Buch ist eine Dreidinsonale Landschaft zu sehen.Die Vorstellung der „Kölner Leselust“ ist der Beginn eines Reigens, mit dem wir Ihnen in Zukunft unter dem Titel „Preziosen aus der Welt der Blogs und Verlage“ interessante Literaturseiten und Verlage aus der Independent-Szene präsentieren werden.

Nomen est omen, Heike Baller, die Autorin des Blogs steht, wie der Wiener Bücherschmaus, mit der „Kölner Leselust“ für Lesefreude und dies weit über Köln und das Rheinland hinaus.

Über sich schreibt die studierte Historikerin:

„Bis zum Morgen schmökern, Kissen nass weinen, bei der Bahnfahrt mal eben los gackern – das alles und noch einiges mehr bedeutet Lesen für mich.“

Rezensionen und Lyrik in der „Kölner Leselust“

Seit 2013 befüllt Sie die „Kölner Leselust“ mit einer nahezu unglaublichen Fülle an lesenswerten Beiträgen, insbesondere mit Rezensionen, die Lust aufs Lesen machen. So finden Sie im Fundus von Heike Ballers Buchbesprechungen Klassik genauso wie gehobene Unterhaltungsliteratur. Einen besonders hohen Stellenwert nimmt dabei das Subgenre des historischen Romans ein. Der Hinweis auf den Rezensionspool wäre nicht komplett, wenn nicht auch Biographien, Sach- und Kinderbücher Erwähnung fänden.

Aber auch ihre Beschäftigung mit dem Thema Lyrik bzw. Haiku spiegelt sich in der „Kölner Leselust“ wieder.
So können wir uns mit dem folgenden Haiku von Heike Baller in die aufkommende herbstliche Atmosphäre einstimmen.

Das Licht der Erde
Für den Herbst aufgespeichert
Im Laub voller Gold

In Ihrem Buch „Mein Jahr im Haiku“ hat Sie 60 ihrer Haiku-Schöpfungen gesammelt. Heike Baller begleitet einen darin durch das Jahr, von der ersten Frühlingsahnung bis zum Spätwinter.

Zwerg Nase Brunnen in Basel

Die „Kölner Leselust“ ist „HörBar“

In der „HörBar“ können Sie eine Vielzahl von Gedichten und einige Märchen nachhören. Wo sonst haben Sie beispielsweise das Vergnügen, „Der Zwerg Nase“ von Wilhelm Hauff in der ungekürzten Fassung aus dem Märchen-Almanach auf das Jahr 1827 für Söhne und Töchter gebildeter Stände zu lauschen.

Neben ihren Buchbesprechungen und Lesungen auf Youtube können Sie Heike Baller in Buchhandlungen, Bibliotheken, Museen, Literaturcafés, … vorlesend antreffen.

„Kölner Leselust“ eine große Portion Literatur pur

Literaturblogs gibt es sonder Zahl, die „Kölner Leselust“ gehört mit Sicherheit mit ihrer Qualität zu den solitären Erscheinungen in diesem Bereich. Wir freuen uns, wenn sich in Zukunft auch Leser und Leserinnen des „Wiener Bücherschmaus“ von Heike Ballers Freude und Lust am Lesen und Vorlesen inspirieren lassen.
Noch mehr von Heike Baller finden Sie in Ihrem beruflichen Blog Profi-Wissen.

Fotonachweis: „Buchlandschaft“ von Comfreak auf Pixabay kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Foto des Zwerg Nase Brunnen in Basel ist von EinDao und wurde unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international“ lizenziert.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.