Auslagentausch
Schreiben Sie einen Kommentar

VOI fesch im Interview

Der Bücherschmaus bittet vor den Vorhang …

… kleine Geschäfte bzw. NahversorgerInnen und sozial engagierte Initiativen. Diese haben im Rahmen unseres Projektes „Auslagentausch“ die Möglichkeit, ihre Angebote in einem unserer Schaufenster für ca. einen Monat zu präsentieren.

Heute: Vorhang auf für VOI fesch!

Wofür steht VOI fesch?

Helmuth Stoeber „VOI“ ist die Abkürzung für die Organisation die dahinter steht – der Verein für originelle Inklusion. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich für ein inklusiveres Miteinander einsetzt. VOI steht für die Vielfalt der Menschen und die Vielfalt der Kunst. Wir tragen nach außen, dass jeder Mensch mit all seinen Stärken und Schwächen Teil einer großen Gemeinschaft sein soll, ohne ausgegrenzt zu werden.
Unser erstes Projekt, VOI fesch, zeigt die Kunst von Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung. Diese haben oft die Möglichkeit in Werkstätten, künstlerisch tätig zu werden. Gesehen werden die, in meinen Augen, genialen Kunstwerke leider oft nur von den Betreuer*innen, Bekannten und Verwandten. Und genau da setzen wir an: Wir wollen, dass die Kunst gesehen wird, wir finden, die Kunst hat weit mehr Potential.

Wie macht ihr das?
Gruppenfoto voi fesch Das machen wir, indem wir die Kunstwerke mit Mode kombinieren. Wenn man ein Produkt bei uns im Onlinestore kauft, erhält man Informationen zu den Künstler*innen. Teil jedes Produkts sind die Künstler*innenkarten, mit denen man diese ein Stück näher kennenlernen soll. Auf charmante Art und Weise werden neben dem Porträtfoto persönliche Informationen über Hobbies, Aversionen, Lieblingsspeisen, etc. mitgeteilt.
Zudem binden wir die Künstler*innen mehr und mehr ein. Das geht von Standbetreuung auf Messen über Radiointerviews zu Fotoshootings.

Wer entwirft die einzigartigen Motive von VOI fesch?
Bis jetzt haben wir eine Kooperation mit der Werkstätte der Lebenshilfe in Baden. Dort zeichnen und malen die Künstler*innen aus Lust und Freude an der Sache. Die Künstler*innen sind in den Entscheidungsprozess eingebunden, welche Kunstwerke verwendet werden. Wir beobachten, dass sie total happy sind, ein Teil von VOI fesch zu sein. Die Wertschätzung, die sie erfahren, fördert deren positive Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Was hat euch veranlasst, VOI fesch ins Leben zu rufen?
Voi fesch Logo 27Jahre hatte ich kaum Berührungspunkte zu Menschen mit einer Behinderung. Während meines Studiums entschied ich mich dann, ehrenamtlich als Sachwalter tätig zu werden, um mein wirtschaftliches Wissen mit sozialem Engagement zu verbinden. Dabei habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht – leider auch negative. Verbrachte ich die Zeit mit Menschen mit geistiger Behinderung in der Öffentlichkeit, haben viele Leute einen großen Bogen um uns gemacht. Diese Erkenntnis war für mich einerseits erschreckend, aber im positiven Sinn auch sehr prägend für mich. Ich konnte mich bei dieser Tätigkeit bewusst entscheiden, meine Komfortzone zu verlassen. Meine Klient*innen nicht. Für mich war klar, dass ich auch in Zukunft in irgendeiner Form genau dieser Ausgrenzung entgegenwirken möchte. Und genau aus diesen Erfahrungen hat sich die Idee zu VOI und VOI fesch entwickelt. Zusammen mit meiner Frau Iris, die durch ihre Arbeit als Krankenschwester und Psychotherapeutin in Ausbildung von Haus aus die Gedanken von Inklusion und Empowerment lebt, hat sich die Idee in Realität verwandelt.

Was sind die Zukunftsperspektiven von VOI fesch und VOI?
Wir haben viele Ideen. Eine, für die sich viele von uns begeistern, ist die Eröffnung eines Cafés in Wien. In dem sollte dann nicht nur fein gespeist werden, sondern auch inklusiv gearbeitet werden können. Unsere voi feschen Kunstwerke würden dort garantiert die Wände zieren.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung! Facebook Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.