Uncategorized
Schreiben Sie einen Kommentar

Nie-mehr-Schule-Aktionstag

Montag, 21. 09. 2015: Initiative für ein Recht auf Bildung statt Schulpflicht und für Wege aus der Zwangsbeschulung hin zu einem „Frei-sich-Bilden“.

Zeichnung einer lesenden FrauMichael Karjalainen-Dräger, der Initiator des Nie-mehr-Schule-Aktionstages, meint über die Dynamik des „Frei-sich-Bilden“: „Diese geht vom freien Subjekt aus, das sich nicht zum Objekt machen lässt. Diese braucht die ‚Schule‘ nicht als Institution, diese braucht viele Menschen, die wissen wollen, solche, die ihr Wissen an jene weitergeben wollen und Bildungs-Räume, in denen das stattfinden kann. Daran arbeite ich.“

Er lädt am Montag, 21. 09. 2015, zum „Ausbruch aus der Schule“ und zu einem Tag des „Frei-sich-Bildens“ ein, um auszuprobieren, wie sich Bildung ohne Schule anfühlt. Aktionen und AkteurInnen am 1. Aktionstag.

Eingeladen sind:

  • SchülerInnen aller Altersgruppen und Schulstufen (einzeln, in Gruppen oder auch im Klassenverband).
  • LehrerInnen, die mit ihrer/ihren Schulklasse/n der freien Bildung abseits der Curricula frönen wollen.
  • Eltern, die einen neuen Bildungs-Weg mit den jungen Menschen in ihrer Familie beschreiten wollen.
  • Alle, die an neuen Bildungs-Wegen interessiert sind.

Um auf lange Sicht die Schulpflicht durch ein Recht auf Bildung zu ersetzen, das jedem Menschen ein Leben lang zusteht und das von der öffentlichen Hand organisiert und finanziert wird, hat Michael Karlainen-Dräger

… die Homepage “nie-mehr-schule.at” eingerichtet.

… eine monatliche Radiosendung auf Radio Orange 94.0 gestaltet.
An jedem dritten Mittwoch im Monat ist auf Radio Orange 94.0 (Kabel 92.7 oder Livestream auf o94.at ) das Magazin für alle, die Bildung verändern wollen, zu hören.

… einen jährlichen Aktionstag zum Internationalen Tag des Kindes bzw. der Kinderrechte ins Leben gerufen, der erstmals am 21.9.15 stattfindet.

… eine Kooperation mit dem freischaffenden Philosophen und Schul- und Institutionenkritiker Bertrand Stern begonnen, der in der Nachfolge von Ivan Illich und seinem “Deschooling Society” steht.

Bertrand Stern Am 21. September haben Sie die Möglichkeit, Bertrand Stern und seine Überlegungen zum Thema „Frei-sich-Bilden“ an mehreren Orten in Wien, unter anderem von 15:00 – 16:00 Uhr im Wiener Bücherschmaus, kennenzulernen.

Literatur
Bertrand Stern: Frei sich bilden. Entschulende Perspektiven. tologo verlag, € 9,20.
Das Buch umfasst drei Artikel und ein Interview aus dem unerzogen Magazin von und mit Bertrand Stern sowie einen bisher unveröffentlichten Artikel:

- Was ist „Bildungsfreiheit“ – Ein Gespräch mit Bertrand Stern
- Schule ade! – Eine Grabrede
- Der Traum, das (Sich-)Trauen, die Trauer … – Jenseits des schulischen Betons blüht das Leben
- Denn die Hoffnung stirbt zuletzt … – Mein kritischer Rückblick auf Kinderrechtsfragen zwischen 1984 und 2014

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung! Facebook Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.