Buchabo
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein nachhaltiges Bücherabo zu Weihnachten

Ein spezielles Bücherabo der Umwelt zuliebe

Warum ein Bücherabo mit neuwertigen Secondhandbüchern? Mit dem Bücherabo schenken Sie sich oder einen lieben Menschen nicht nur zu Weihnachten Lesefreude. Zugleich bieten Sie guter Literatur ein neues zu Hause und unterstützen einen nachhaltigen Umgang mit den vorhandenen geistigen und materiellen Ressourcen.

Bücherabo Weihnachten

Über das Bücherabo

Das Bücherabo kann aus folgenden sechs Genres + Kinder- und Jugendbüchern individuell zusammengestellt werden und für sechs Monate oder ein Jahr bestellt werden. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite „Das erlesene Buchabo / Bücherabo“.

  • Romane, Erzählungen, Novellen aus aller Welt
  • Österreichische Literatur
  • Kriminalromane
  • Lyrik
  • Kochbücher
  • Hörbuch CDs

Wenn Sie das Bücherabo verschenken möchten, erhalten Sie einen Geschenkgutschein und überlassen so die Wahl der Genres der/dem Beschenkten.

Das Team des Wiener Bücherschmaus stellt die Auswahl der Bücher auf der Grundlage Ihrer bzw. der Interessen der/des Beschenkten zusammen und serviert eine ausgewogene literarische Melange.

Die folgenden Preise gelten für Österreich und Deutschland. An Buchfreunde und Buchfreundinnen aus anderen EU-Staaten müssen wir leider das für uns höhere Postporto weitergeben.
Das Bücherabo kostet für Erwachsene mit monatlich einer Hardcover-Ausgabe oder wahlweise zwei Taschenbüchern + Postversand: halbjährlich 62,- Euro, jährlich 117,- Euro. Das Bücherabo für Kinder oder Jugendliche mit monatlich ein bis zwei Büchern + Postversand: halbjährlich 50,- Euro, jährlich 90,- Euro.

Auf der Seite „Stimmen zum Bücherschmaus-Literaturschmankerl“ finden Sie Meinungen von Abonnentinnen und Abonnenten über das Bücherabo.

Hier geht es zum Bestellformular.

Nachhaltigkeit – mehr als ein Modewort

Der Begriff Nachhaltigkeit hat sich in den letzten Jahrzehnten einerseits zu einem hippen und inflationär verwendeten Modewort entwickelt, andererseits gewinnt die Essenz des Wortes „Nachhaltigkeit“ für die Zukunft der Menschheit und aller Lebewesen unserer Erde immer mehr an Bedeutung.

Die Wahrnehmung von Nachhaltigkeit hat viele Facetten: Unter nachhaltig / Nachhaltigkeit werden Begriffe wie dauerhaft, langlebig, umweltverträglich subsumiert. Letztlich geht es darum, achtsam mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen, damit sie uns für die Zukunft erhalten bleiben und deren Bestand erneuert und wo möglich erweitert wird.

Bereits am Anfang des 18. Jahrhunderts hat der Gelehrte und Oberberghauptmann des Erzgebirges, Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) in der „Sylvicultura oeconomica“ festgehalten, dass nicht mehr Holz geschlagen werden soll, als zur gleichen Zeit nach­wächst.

Wird derhalben die gröste Kunst / Wissenschafft / Fleiß / und Einrichtung hiesiger Lande darinnen beruhen / wie eine sothane Conservation und Anbau des Holtzes anzustellen / daß es eine continuirliche beständige und nachhaltende Nutzung gebe / weiln es eine unentberliche Sache ist / ohne welche das Land in seinem Esse [im Sinne von Wesen, Dasein, d. Verf.] nicht bleiben mag. Sylvicultura Oeconomica (1713)

Hans Carl von Carlowitz formulierte den Begriff der Nachhaltigkeit als Erster und dieser fand vor allem in der Forstwirtschaft Verbreitung. Durch die Wahrnehmung der Umweltverschmutzung und den fahrlässigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen verbreitete sich der Begriff der Nachhaltigkeit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zusehends. Spätestens 1972, mit der Veröffentlichung des Buches „Grenzen des Wachstums“ (Limits of Growth) wird die Diskussion um Nachhaltigkeit und eine gerechte Gesellschaft breit geführt.

In Österreich und Deutschland liegt der durchschnittliche Jahresverbrauch an Papier bei über 200 kg pro Person. Knapp jeder fünfte der jährlich weltweit industriell gefällten Bäume wird für die Papierproduktion verwendet. Um den Jahresbedarf an Papier nur einer Person hierzulande zu decken, werden ca. 550 Kilowattstunden Strom benötigt.
Mit einem vergleichbarem Energieaufwand könnten Sie mit Freundinnen und Freunden oder Familie in einem Elektroauto von Wien in das rund 1000 km entfernte Hamburg reisen.

Die Verantwortung für die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft liegt vor allem in den Händen von Politik und Wirtschaft. Doch auch jede/r Einzelne kann durch reflektiertes Handeln einen Beitrag zu einer nachhaltig und sozial gestalteten Umwelt leisten.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert