Wiener Bücherschmaus
Schreiben Sie einen Kommentar

Zu Gast im MAG3

Ein kleiner Rückblick auf drei Tage Lesen, Schreiben, Schneiden.

Eingang zum Projektraum MAG3

Vom 30. März bis 1. April hatte der „Wiener Bücherschmaus“ in Gue Schmidts Projektraum MAG3 im 2. Bezirk seinen ersten live-Aufritt.

Am Abend des 30. März entführte Armin Baumgartner die Zuhörer/innen in ein namenloses Dorf am Fuße des Irgendwas. Was für den Protagonisten Schubert in Armin Baumgartners neuem Roman „Die Almabtreibung“ zuerst nach Urlaub und Idylle aussieht, entpuppt sich nach und nach als veritables Schrecknis.
Ohne Schrecknis verlief die anschließende Auktion, bei der literarische Jausenpackerl (gefüllt mit Kriminellem, Kulinarischem oder G’mischtem literarischen Satz) unter den Hammer kamen.

Während am 31. März und 1. April draußen der Winter sich noch ein letztes Mal aufbäumte und Schneeflocken und Graupelschauer am Projektraum MAG3 vorbeistürmten, wurde drinnen im Trockenen und Warmen gesäbelt, geschnitten und geklebt. In Kezia Fenders Workshop „Schneiden-Schreiben“ entlockten die Teilnehmer/innen Büchern, die dem Altpapier geweiht waren, mittels cut-up-Methode neues literarisches Potenzial.

Literarische Jausenpackerl fuer die Auktion.Armin Baumgartner liest aus seinem Buch AlmabtreibungKezia Fenders Workshop Cut-up-Texte.

Wer das eigene schreibende Potenzial ausloten wollte, konnte sich dazu in Kezia Fenders Workshop „Free-writing: die fünf Sinne“ schnuppernd, schmeckend, hörend und schauend inspirieren lassen.
Buecher aus der Altpapierkiste werden zu neuem Leben erweckt..Kezia Fenders Workshop Schreiben mit den Sinnen.Workshop Notzibuecher.Einen Arbeitstisch weiter gestalteten die Teilnehmer/innen bei Teresa Mossbauer kleine, feine Notizbücher. Einige überwanden die Scheu, ins funkelnagelneus Buch zu schreiben, und erweckten es mit cut-up-Texten zum Leben.
Die fertigen Notizbuecher der TeilnehmerInnen an Teresa Mossbauers Workshop.Gue Schmidt und Zwetschke.Georg Schober und Gue Schmidt im Projektraum MAG3. Auf diesesm Weg ein herzliches Dankeschön vom „Wiener Bücherschmaus“ an alle, die zum Gelingen dieser drei Tage beitgetragen haben. Und: Wir freuen uns schon auf weitere Schreib-Lese-Veranstaltungen.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung! Facebook Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.