Veranstaltungen
Schreiben Sie einen Kommentar

Kritische Literaturtage – KriLit 2019

Kritische Literaturtage – KriLit vom 16. – 19. Mai

Librarian_Bomber Kritische Literaturtage Auch heuer sind wir wieder Teil der Kritischen Literaturtage – KriLit. Sie finden uns an unserem Stand in der Brunnenpassage mit einer großen Auswahl an Literatur für Groß und Klein.

JUKi LIEST!
Bei „Yuki liest!“, einer Kinderbuchausstellung und Vorleseecke im Rahmen der Kritischen Literaturtage sind wir heuer erstmals zu Gast. Der Titel der Veranstaltung: „Kommen Worte geflogen…“ Wir lesen Gedichte! Kinder- und Jugendbücher mit Worten und Reimen, Versen und Virgeln.

Yuki liest

„Yuki liest!“ ist ein unabhängiger und privater Verein zur Förderung von Lesen, Lernen und Literatur.

Irmgard Schentz und Alice Wang vom Wiener Bücherschmaus lesen am Sonntag, 19. Mai um 14:00 Uhr: Gereimtes aus Kinderbüchern mit Musik aus dem Zauberhorn.

Vom „Ich bin ich“ von Mira Lobe und gereimten Rätseln zum Mitraten und mit „Henriette Bimmelbahn“ von James Krüss.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Programm Kritische Literaturtage – KriLit 2019

Vor-Eröffnung der KriLit

Eva Geber & die bedeutendsten Feministinnen
Donnerstag 16. Mai 2019, 20 Uhr im Weinhaus Sittl, 1160, Lerchenfelder Gürtel 51

Eva Geber spricht über Rosa Mayreder. „Zur Kritik der Weiblichkeit. Essays“ Mandelbaum, 2018
Margot Hruby liest szenisch aus Eva Gebers Roman „Die Anarchistin und die Menschenfresser“ über Louise Michel.

Klavierbegleitung Uschi Schwarz.
Eintritt frei, Spenden erbeten.

Leseprogramm der Kritschen Literaturtage – KriLit: 17. – 19 Mai

Brunnenpassage, Brunneng. 71/ Yppenplatz, 1160 Wien
Bei extremem Schlechtwetter im Kunstraum Ewigkeitsgasse, 1170, Thelemang. 6.

Eröffnung: Freitag, 17.Mai um 14:00 Uhr
Beginn: jeweils zur vollen Stunde.
Eintritt frei!

Hier geht es zum Programm der KriLit

Abendveranstaltungen der KriLit

Surfpoeten aus Berlin

Samstag 18. Mai, 20.30 Uhr im rhiz, 1080, Gürtelbogen 37

Die Surfpoeten aus Berlin- die legendären DDR-Underground Sumpfblüten. 30 Jahre nach 1989 zum ersten Mal gemeinsam in Wien!
Ahne, Spider und Lt. Surf: Alle drei wurden in der DDR aufgezogen. Sie schufen die Surfpoeten. Ahne hält inzwischen vor allem Zwiegespräche mit Gott. Spider fegt weiter durch die Lesebühnen. Lt. Surf macht legendäre DJ-Sets.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Ramona Kasheer singt Lavant

Freitag 17. Mai 2019, 20 Uhr im Kunstraum Ewigkeitsgasse, Thelemang.6, 1170 Wien

Seit Ende der 90iger Jahre – ausgelöst durch den Lavant- Gedichteband von Thomas Bernhard – webt Ramona Kasheer Lyrik von Christine Lavant zu Songs, aus purer Leidenschaft – intuitiv. Was sie berührt, trifft, wandelt, anspricht, wandelt sich zu einem Song!

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Fotocredit „Librarien Bomber“ via Wikimedia: Hafuboti CC BY-SA 4.0

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.