Uncategorized
Kommentare 2

Josef Eisinger – Flucht und Zuflucht

Josef Eisinger Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) hat sein virtuelles Angebot erweitert. Zusätzlich werden 1000 Exemplare von „Flucht und Zuflucht“, der neuen Autobiografie des 96-jährigen Wiener Wissenschaftlers Josef Eisinger verschenkt.

Ein berührendes, von einer positiven getragenen Grundhaltung geprägtes Buch. An dessen Beginn steht das Leben der jüdischen Mittelschicht im Wien der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt.
Nach dem „Anschluss“ entkommt Josef Eisinger mit einem Kindertransport nach England. Er ist 15 Jahre alt, arbeitet als Tellerwäscher und Farmarbeiter. Später wird er nach Kanada verschifft, verdingt sich dort als Waldarbeiter, wird interniert und arbeitet als Goldgräber.
Seine Eltern trifft er erst Jahre später in Israel. Er wird Wissenschaftler und lebt heute in New York.

Die Autobiografie von Josef Eisinger kann auf der Site des DÖW auch als pdf heruntergeladen werden. Viele weitere Infos, wie die „Ausstellung zur Geschichte des Nationalsozialismus“ oder die „Schau zur Geschichte der NS-Medizinverbrechen“ sind auf der Site des DÖW ebenfalls online abrufbar.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

2 Kommentare

  1. Eva Radon sagt

    Ich hätte gerne ein Exemplar von Josef Eisinger Buch geschenkt.
    Wie komme ich dazu.
    Mit herzlichen Grüßen
    Eva Radon

    Bitte um Zusendung ihres Newsletters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.