Veranstaltungen
Kommentare 2

Car[e]less Future. Straße der Zukunft …

… und der Wiener Bücherschmaus ist mit einem Verschenkbuchregal und Infos über die gleichnamige Leseförderinitiative mit dabei.

WANN: Sa. 13.07.2019 von 12:00 – 22:00 Uhr
WO: Münzwardeingasse, 1060 Wien 

Deine Straße ohne Autos. Unser Platz. Wie nutzen wir ihn?

Baue mit uns die Wohnstraße der Zukunft.

Diskutiert unter anderem mit Hysterisches Globusgefühl, system change not climate change und Kollektiv Raumstation über Kultur, Politik und How – To in der Straße der Zukunft.

Eine Oper, eine Lesung, ein Konzert, ein Tanz, ein Gemälde – und das alles auf der Straße.

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Großstädte, um Erfüllung, Freiheit oder Glück zu finden. Steigende Mieten zwingen jedoch zunehmend an den Stadtrand. Tag für Tag kommen diese Leute ins Zentrum, um Geschäfte zu erledigen. Auf dem Weg in die Innenstadt verlieren sie Zeit, verursachen Staus und dicke Luft. Solche Pendler_innen sind Teil einer florierenden Wirtschaft, doch angesichts der globalen Herausforderung des Klimawandels, sind wir auf ein Mobilitätssystem angewiesen, das mit weniger Emissionen funktioniert.
Stellen Sie sich Straßen ohne Autos vor. Welche Räume würden aus den endlosen Parklücken resultieren? Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik könnten nur wenige Schritte entfernt sein. Ein sicherer Spielplatz für Kinder, ein Raum für politischen und künstlerischen Ausdruck oder ein Umschlagplatz für Wissen und Know – How Ihnen gehört die Straße von morgen, die Straße ohne Autos!

PROGRAMM IN DER MÜNZWARDEINGASSE
12:00 – 14:00 Uhr: Workshops/Talleres – Part I
12:00 – 14:00 Uhr, Children´s Workshop – Kinderworkshop – Taller para niñas/os
14:00 – 15:00 Uhr, Siglinde (Oper)
15:00 – 18:00 Uhr, Workshops/Talleres – Part II
16:00 – 17:00 Uhr, Siglinde (Oper)
19:00 – 21:00 Uhr, Final Debate – Podiumsdiskussion – Debate
21:00 – 22:00 Uhr, Lesung auf der Straße
22:00 – 00:00 Uhr, Fest im Mi Barrio

Freier Eintritt

Beitragsbild © Bwag/Wikimedia

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.