Uncategorized
Kommentare 1

Richtigstellung

Als ich heute in der von mir grundsätzlich geschätzten „Wiener Bezirkszeitung“ (Ausgabe 21 vom 22./23.Mai 2019) blätterte, stieß ich auf Seite 44 zu meiner großen Verwunderung auf folgenden Hinweis:

„Der liebe Wiener Bücherschmaus
Der ‚Wiener Bücherschmaus‘ ist eine Buchhandlung, die mit einem sozialen Leseförderprojekt den Gusto auf Literatur weckt. Am Samstag, 25.Mai, von 10 – 13 Uhr werden zahlreiche Bücher zum kostenlosen „Verlesen“ zur Verfügung gestellt. Weitere Infos: www.buecherschmaus.wien“

Der Beitrag wurde nicht vom Wiener Bücherschmaus initiiert und bis auf die Internetadresse, stimmt an der in der Rubrik „Bezirksnavi Mariahilf“ veröffentichten Meldung leider rein gar nichts. Weder werden von uns am morgigen Samstag, 25.5.2019, zahlreiche Bücher zum „Verlesen“ zur Verfügung gestellt noch befindet sich die Buchhandlung des „Wiener Bücherschmaus“ in der Garbergasse 13.

Die Buchhandlung des gemeinnützigen Vereins „Wiener Bücherschmaus“, ist seit Dezember 2017 geschlossen. Seither bieten wir ausgewählte Literatur über unseren Online Shop an.

In Schulen und Jugendeinrichtungen sind wir wienweit nach wie vor mit dem kostenlosen Leseförderprojekt „Bücher auf Rädern, Workshops und Lesungen aktiv. Darüber hinaus betreuen wir vier Verschenkbuchregale und eine Büchertasche in Mariahilf.

Für den Wiener Bücherschmaus
Georg Schober

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus

1 Kommentar

  1. Wiener Bezirkszeitung sagt

    Wie bereits mit Herrn Schober besprochen war dies auf Grund eines fälschlich angebrachten Flyers im Amtsgebäude Mariahilf. Dieser wurde nun entfernt. Somit können keine Missverständnisse mehr bei Bücherfreunden auftreten.

    Beste Grüße
    Wiener Bezirkszeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.