Anna Ritter – Vom Christkind

Vom Christkind

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack –
denkt ihr, er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiß etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüßen!

Sie sind auf der Suche nach einem literarischen Weihnachtsgeschenk?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Onlineshop des Wiener Bücherschmaus.
Mit Ihrem Einkauf erwerben Sie gepflegte bzw. neuwertige Seconhandliteratur und unterstützen zugleich unsere Aktivitäten im Bereich der Leseförderung.
Wenn Sie ein besonderes Geschenk suchen, ist vielleicht unsere Buchbox oder das Buchabo genau das Richtige für Sie.

Foto von Anna Ritter

Anna Ritter (1865-1921)

Eine Reihe ihrer Gedichte wurden vertont, unter anderem von Max Reger. Weitere Komponisten wie Jean Sibelius (Rosenlied, Op. 50) nahmen Gedichte Anna Ritters zur Textgrundlage für ihre Liedkompositionen.

Gedichte und weiterführende Infos über Anna Ritter:

Wortblume – Anna Ritter: Gedichte und Kurzbiografie
Die Deutsche Gedichtebibliothek – Anna Ritter
Gedichte von Anna Ritter auf der Seite „Deutsche Liebeslyrik

Fotoquelle:

Das Foto von Anna Ritter ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.