Freiwilligenarbeit, Wiener Bücherschmaus
Schreiben Sie einen Kommentar

Berliner Büchertisch

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen. Matthias Claudius (1740 – 1815): Aus „Urians Reise um die Welt“.

Der „Wiener Bücherschmaus“ tut eine Reise

Die Reise des „Wiener Bücherschmaus“ führte allerdings nicht wie in „Urians Reise um die Welt“ an den Nordpol, nach Mexiko odernach Bengalen.

… besucht den Berliner Büchertisch

Berliner Büchertisch Plakat Das Ziel der Reise war dem „Wiener Bücherschmaus“ verheißungsvoller, als es wahrscheinlich je eine Weltreise sein könnte, und führte ihn in die Hauptstadt Deutschlands, nach Kreuzberg an den Mehringdamm 51, zum Berliner Büchertisch.
Dieser ermöglicht durch eine Reihe von Initiativen auch Menschen mit geringem Einkommen den Zugang zur Literatur: Buchspenden aus ganz Berlin werden gesammelt. Ein Teil der Literatur wird zu sozialen Preisen in insgesamt drei Buchläden und über einen Online-Shop verkauft. Parallel zum Buchverkauf wurden im Laufe der Zeit Hunderte Einrichtungen mit Buchspenden unterstützt, und in einer Reihe von Buchverschenkregalen werden täglich circa 300 Bücher kostenlos weitergegeben.
Zusätzlich sorgt das Leseförderprojekt „Berliner Lesetroll“ seit nunmehr 5 Jahren in den Schulen Berlins und Brandenburgs für bis zu 50 Lesekoffer jährlich.

Von Ana Lichtwer vor 10 Jahren als Gemeinschaftsprojekt gegründet widmet sich der Berliner Büchertisch nicht nur der Literatur- und Leseförderung, sondern hat im Laufe des letzten Jahrzehnts auch vielen Menschen Ausbildung bzw. berufliche Perspektive geboten. Eine Erfolgsgeschichte, die ohne die Buchspenden unzähliger BerlinerInnen und das Engagement vieler, auch ehrenamtlicher MitarbeiterInnen nicht möglich wäre.

… erfährt viel Untertützung

Büchertisch Berlin am Mehringdamm Ein von Danilo Vetter wunderbar zusammengestelltes Arbeitsprogramm und eine offene und freundliche Atmosphäre bildeten die idealen Bedingungen, um zu lernen. Der einzige kleine Wermutstropfen des einwöchigen Praktikums bestand darin, dass das nähere Kennenlernen Berlins aus zeitlichen Gründen größtenteils einem zukünftigen Besuch vorbehalten bleiben muss.

… bringt einen Koffer voll Infos und Tipps nach Hause

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Der „Wiener Bücherschmaus“ kann nach dem Besuch des Berliner Büchertisch nicht nur etwas erzählen. Vor allem hat er durch die Unterstützung der KollegInnen des Büchertisches einen zusätzlichen Motivationsschub erhalten und eine Menge Infos und Tipps nach Wien mitnehmen können.

… und geht in Wien an den Start

Der „Wiener Bücherschmaus“ ist eine Initiative der „Duftenden Doppelpunkte“ und entwickelt eine wienerische Variante des Berliner Büchertisch..

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Der Bücherschmaus im Überblick. Wir freuen uns, Sie persönlich über den „Wiener Bücherschmaus“ und die Unterstützungsmöglichkeiten für das Leseförderprojekt zu informieren. Sie erreichen uns via E-Mail oder telefonisch unter der Nr. 0676 46-93-402. Am kommendem Wochenende treffen Sie uns im MAK auf der Freiwilligenmesse.

Bildquelle:
Die beiden Fotos sind unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 4.0 International lizenziert. Sie können bearbeitet und frei weiterverbreitet werden. Die Form der Namensnennung: „Wiener Bücherschmaus — Verein für Leseförderung und Buchkultur: http://buecherschmaus.wien”.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an den Wiener Bücherschmaus
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung! Facebook Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.